Forli und Chiasso

Vom 20.5. bis 30.5.2016 waren Susi und Christoph in Italien und anschließend in der Schweiz um die Spacedogs auf zwei Turnieren zu vertreten. Zuerst ging es nach Forli wo ein UFO Major ausgetragen wurde. Das Turnier fand in einer mit mehreren Fussballplätzen und einer Sporthalle  ausgestatteten Sportanlage statt.
20160521_Forli_1

 

 

 

Das gemeinsame Abendessen, das erst um ca. 22:00h stattfand, war ein Highlight für Susi und Christoph. Es waren ca. 30 Personen an einer langen Tafel und zu essen gab es „Random Pizza“ 🙂 Es gab die verschiedensten Pizzen, die schon vorgeschnitten waren, und jeder nahm sich das was im schmeckte. Neben den bei uns bekannten Pizzen wie „Quatro Formagio“, Diavolo, Salami oder Romana gab es auch ein paar ausgefallenere Pizzen wie „Würstel Pizza“ oder eine Pizza mit einer Portion Pommes Frittes belegt 🙂 Aber jetzt wieder zurück zum Frisbee 🙂
Susi spielte Freestyle und Toss & Catch und erreichte folgende Platzierungen. mit Merlin:

14. Platz Freestyle only
23. Platz Combined
34. Platz Toss & Catch

mit Milow:

19. Platz Freestyle only
22. Platz Combined
22. Platz Toss & Catch

Christoph startete nur im Toss & Catch und hatte keinen guten Tag 😉
Mit Shadow kam er, mit nur einem Catch auf den 52. Platz und mit Scooby auf den 58. Platz.
Die Tage bis zum nächsten Turnier verbrachten die beiden am Meer und ihre Hunde hatten die erste Begegnung mit Salzwasser. Nicht alle fanden das so toll aber wenn man hinter einem Ball herjagen durfte war das Wasser Nebensache.

20160525_LidoDiDante_1 20160525_LidoDiDante_2 \r20160525_LidoDiDante_3
Danach ging es weiter in die Schweiz zum nächsten Turnier. Am Sportplatz von Chiasso wurde ebenfalls ein UFO Major ausgetragen, das erste Turnier der Schweizer Disc Dog Challenge 2016.
Der Rasen war der Wahnsinn, 20160527_Chiasso_2 die beiden überlegten kurz anstatt auf ihren Matratzen direkt auf dem schönen Rasen zu schlafen 🙂

Susi startete nur mit Milow und Merlin konnte sich eine kleine Pause gönnen.
Sie erreichten folgende Platzierungen:
16. Platz Freestyle only
18. Platz Combined
48. Platz Toss & Catch

20160528_Chiasso_1
Bei Christoph lief es um einiges besser als beim Turnier in Italien und er erreichte folgende Platzierungen.
mit Shadow:
55. Platz Toss & Catch
mit Scooby:
18. Platz Toss & Catch

Danach ging es für die beiden wieder ab nach Hause. Es war auf alle Fälle eine schöne Zeit für die zwei, vor allem auch weil das Wetter so schön mitgespielt hat.

Tata Cup 2016

Vom 23.4.2016 bis zum 24.4.2016 fand zum zweiten mal der Tata Cup in Ungarn statt und die Spacedogs waren mit Bettina, Birgit, Christoph, Johann und Susi vertreten.
\FullSizeRender 29
Wir bedanken uns an dieser Stelle auch noch einmal bei Piroska und Peter die das Turnier wieder super organisiert haben.
Am Samstag wurde ein UFO Major ausgetragen und am Sonntag gab es noch Quadruped und Dog Dartbee. Birgit hatte mit Jerry ihren Erststart im Toss & Fetch und Dog Dartbee und mit Mony im Dog Dartbee und hat sich gut geschlagen. Susi gelang mit Milow eine Sensation, sie belegten im Freestyle Only den ersten Platz und im Overall den 3. Platz, wir gratulieren recht herzlich.

20160423_milow720160423_milow6
C
hristoph schaffte es im Qudruped mit Scooby auch auf den dritten Platz.20160424_scooby
Trotzdem das Wetter am Sonntag nicht so toll war war es ein super Wochenende mit vielen Frisbeefreunden. Hoffentlich findet der Tata Cup im nächsten Jahr eine Fortsetzung, dann sind wir auf alle Fälle wieder dabei.

Richterwochenende

Am Freitag den 8.4.2016 machten sich Susi und Christoph auf den Weg nach Nordhessen zu einem USDDN Richterseminar. Das Seminar fand im Edertaler Hof, einem zu einer Ferienanlage umfunktioniertem Bauernhof statt, und wurde von Sandra und Frank Funke organisiert.

20160409_See
Der Edertaler Hof liegt am Affolderner See und bietet viel Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung

Am Freitag konnten sich die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abendessen und anschließend in der Tenne, ein gemütlicher Gemeinschaftsraum mit einer kleinen Bar, kennen lernen.
Am Samstag begann dann bei herrlichem Wetter die Arbeit. Zuerst ein gemeinsamer Vortrag über den Verhaltenskodex eines Richters und anschließend wurden die Teilnehmer in drei Gruppen geteilt um die einzelnen Bewertungskriterien durchzugehen.

  1. Team
  2. Mensch
  3. Hund

Zuerst ging es mit der Theorie des jeweiligen Bewertungskriteriums los

20160409_Theorie
die Teamgruppe bei der Arbeit

und dann ging es gemeinsam auf die Hundewiese wo jede Gruppe ihren Theorieteil live bewerten konnte. Dazu habe sich ein paar Teilnehmer bereit erklärt für die anderen eine Runde Freestyle zu spielen.

20160410_Praxis
Live-Bewertung auf der Hundewiese

Im Anschluß wurden die Gruppen getauscht und die zweite Runde Theorie mit darauf folgender Live-Bewertung begann.
nNach dem Abendessen ging es wieder in die Tenne wo das gelernte noch eingehend diskutiert wurde, aber auch der Spass kam nicht zu kurz 😀
Zwischen den einzelnen Einheiten gab es genügend Zeit sich auch um die Fellnasen zu kümmern, die die vielen Auslaufmöglichkeiten genossen.

Shadow, Scooby, Merlin und Milow beim herumtollen
Shadow, Scooby, Merlin und Milow beim herumtollen

Am Sonntag wurden zum dritten mal die Gruppen getauscht damit jeder Teilnehmer alle drei Gruppen durchlaufen hat. Jetzt fehlte nur noch die Catch Ratio und das richten von Toss & Fetch, welche wieder gemeinsam durchgegangen wurden. Als Abschluss bestand die Möglichkeit noch die Richterprüfung abzulegen. Susi und Christoph entschlossen sich gleich zwei Prüfungen, Level 1 und Level 2, abzulegen. Das war möglich da die einzige Voraussetzung für die Level 2 Prüfung eine bestandene Level 1 Prüfung war und Sandra und Frank so nett waren die Level 1 Prüfungen sofort auszuwerten.
Für die meisten Teilnehmer ging es wieder ab nach Hause, nur Susi und Christoph blieben noch eine Nacht das sie mit über 800km den weitesten Heimweg hatten.
Bereits am Montag während der Heimfahrt, erreichte Susi und Christoph die Nachricht dass sie die USDDN-Richterprüfung Level 2 geschafft haben, wir gratulieren den beiden.

1st Space Dogs Cup 2016

Jetzt ist es offiziell!
Die Spacedogs organisieren 2016 ein Frisbeeturnier in Österreich.
Das es bei unserem letzten Turnier 2013 fast ein Verlustgeschäft geworden wäre, wollen wir es diesmal etwas kleiner halten.Banner_Veranstaltung
Das Turnier ist Teil der „Monarchy UFO Tour 2016“ und es wird nur einen Tag dauern. An Bewerben wird es Freestyle und T&C geben, und es wird KEIN offizielles Turnier sein.
Wir hoffen trotzdem damit unseren Sport wieder ein paar Leuten näher zu bringen und ihn auch in Österreich populärer zu machen.

First Fanatic Frisbee Fight Budapest Hungary

Am 12.9.2015 fand in Budapest der „First Fanatic Frisbee Fight“ statt, und die Spacedogs waren mit Susi und Christoph vertreten. Das Besondere an diesem Turnier war für die beiden der Erststart mit ihrem Nachwuchs Milow und Scooby 🙂
IMG_1686IMG_1689Das Turnier fand im Stadion des Csepel Sportclub’s statt und beim Playersmeeting wurde ein Brief vom Sportclub verlesen im dem sie allen Teilnehmern viel Glück und Erfolg wünschten, eine nette Geste 🙂

Milow zeigte sich mit seinen 12 Monaten beim Minidistance von seiner besten Seite. In der ersten Runde hatte er 17 Punkte und in der zweiten Runde sogar 18 Punkte und Gesamt den 22. Platz von  44 Teilnehmern.
Christoph hat sich mit Scooby nicht so viel erwartet da Scooby kein so guter Fänger wie Milow ist und im Endspurt immer versucht die Scheibe zu überholen. In der ersten Runde gelang nur eine einziger Catch mit 2 Punkten, in der zweiten Runde waren es dann schon 3 Catches mit 7,5 Punkten. Gesamt 9,5 Punkte waren aber dann doch nur der vorletzte Platz, das heisst üben, üben, üben 😀
Christoph & Shadow erreichten den 35 Platz, nach den schlechten Ergebnissen der letzten Turniere waren sie aber mit ihren 15,5 Punkten in der ersten Runde und 11 Punkten in der zweiten Runde zufrieden.
Christoph & Merlin starteten ihren zweiten Versuch in Quadruped, mussten aber nach dem Sieg beim letzten Turnier in der Open Kategorie starten. Da das Spielerfeld sehr stark war und Christoph & Merlin nicht ihren bester Tag hatten, kamen sie diesmal nicht ins Finale, ihr weitester Catch war nur 33 Meter.

IMG_1705a
Das Turnier war auf jeden Fall gut organisiert und das Wetter hat auch mitgespielt. Sollte es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben sind die Spacedogs auf jeden Fall wieder dabei.

V. Bátrak Kupája 2015 Balassagyarmat Hungary

V. Batrak Kupaja SpaceDogsV. Batrak Kupaja Platz Vom 20.8.2015 bis 23.8.2015 fand der fünfte Bátrak Kupája in Balassagyarmat in Ungarn statt und die Spacedogs waren dort mit Bettina, Susi und Christoph vertreten. Wir reisten erst am 21.8. an, da an den Tagen davor nur Aktivitäten ohne Hund statt fanden. Der Empfang durch die Familie Nagy, die dieses Turnier zum 5. Mal organisierte, war sehr herzlich und wir wurden mit Getränken und Schnaps begrüßt. Sie hatten sogar eine Dolmetscherin organisiert die uns die ungarische Moderation ins Deutsche übersetzte.
Es war zwar kein offizielles Frisbeeturnier, aber auf alle Fälle sehr interessant, da verschiedene Regelwerke miteinander kombiniert wurden. Am Samstag stand zuerst eine Runde Minidistance nach den USDDN-Reglement auf dem Programm, danach eine Runde Freestyle nach UFO-Reglement. Am Nachmittag gab es dann noch eine Runde Minidistance nach dem Skyhoundz-Relglement und den Abschluss machte eine Runde Freestyle nach dem D.O.G.S.-Reglement. Gewertet wurden jeweils die beiden Minidistance- und Freestylerunden zusammengezählt.
V. Batrak Kupaja SusiIm Minidistance schaffte es Susi mit Merlin auf den 6. Platz, Bettina mit Cody auf den 13. Platz und Christoph mit Shadow auf den 17. Platz. Im Freestyle schaffte es Susi mit Merlin auf den 5. Platz. Christoph mit Shadow hatte leider Pech, weil sein Hund Shadow in der zweiten Runde nach der ersten geworfenen Scheibe zu humpeln begonnen hat, sie haben dann abgebrochen und somit keine Punkte in der zweiten Runde erhalten und es hat nur für den 11. und vorletzten Platz gereicht hat.
Als kleine Auflockerung gab es Samstag Mittags den „Beer Race“, dabei müssen die Teams, bestehend aus jeweils drei Personen, hintereinander am Bauch über eine Matte rutschen auf der anderen Seite ein Bier oder einen Radler trinken und wieder zurückrutschen. Das schnellste Team ist dann der Gewinner 🙂
https://www.youtube.com/watch?v=dXAKvFCR71w
Am Sonntag stand Quadruped (Long-Distance) am Programm und wir hätten eigentlich nichts zu tun gehabt. Christoph hatte aber zwei Wochen vor dem Turnier die Idee, da ja sonst nichts am Programm stand, es auch einmal mit Quadruped zu probieren. Da Susi’s Merlin der bessere Fänger ist, überlegten wir uns für diesen Bewerb die Hunde zu tauschen und Christoph absolvierte mit Merlin ein paar Trainingseinheiten. Da bei Quadruped nur Standardscheiben mit maximal 110g erlaubt sind und diese ein ganz anderes Flugverhalten haben mussten sich sowohl Christoph als auch Merlin erst darauf einstellen. Das Christoph Linkshänder ist war für Merline eine zusätzliche Herausforderung.
Bei der Registrierung entschloss sich Bettina es ebenfalls im Quadruped zu versuchen, zumal auch eine eigene Beginnerklasse angeboten wurde.
Für Bettina und Cody reichte es leider nur für den 5. und letzten Platz, was aber bei dieser Konkurrenz nicht verwunderlich war. Der weiteste Wurf der Beginner-Damen lag bei 45,8 Metern.
Christoph mit Merlin hatten mehr Glück, in der Vorrunde schafften sie es zwar nicht direkt ins Finale, aber zumindest in die Last Chance Runde, in der sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten. Im Finale schafften sie mit einem sensationellen Wurf von 54,7 Metern den Sprung in die Top 2. In der letzten Rund kam noch einmal das Glück zu Hilfe, auch sein Mitstreiter zeigte Nerven und dadurch gewannen Christoph und Merlin die Beginner Klasse und mit den 54,7 Metern konnten sie auch noch einen neuen Österreichischen Rekord aufstellen.

V. Batrak Kupaja Quadruped SiegerehrungV. Batrak Kupaja Quadruped Gruppenfoto

Vielen Dank auch noch einmal an Bettina die diesen Erfolg auf Video festgehalten hat 🙂
https://www.youtube.com/watch?v=eUOATkQ85lg

USDDN EC 2015 Dormagen Germany

die Fahnengalerie

Vom 14.8.2015 bis 16.8.2015 fand in Dormagen (Deutschland) die USDDN Europameisterschaft statt und die Spacedogs waren mit Susi und Christoph vertreten. Es war das größte Turnier das wir je erlebt haben, selbst einer der Richter aus den USA, Jeff Hoot meinte, dass es so ein großes Event auch in den USA noch nicht gegeben hat. Mehr als 400 Teams aus 19 Nationen waren am Start und wurden auch gebührend empfangen.

USDDN_EC_2015_Spielfeld
Freestyle-Feld

Gespielt wurde auf vier Spielfeldern, hier das Freestyle-Feld, daneben waren noch ein Feld für „T&F for Freestyle“ und ein weiteres für „T&F Only“. Das Spielfeld für Quadruped (Longdistance) war, wegen des Platzbedarfs, ausserhalb der Sportanlage angesiedelt.
Die Spacedogs hatten ihr Lager, wie viele andere auch, rund um das Freestyle-Feld aufgeschlagen.

 

 

 

 

 

Susi hat mit Merlin im Freestyle den hervorragenden 57. Platz von 110 Teams erreicht, im „T&F Only“ kam sie mit 17,5 Punkten sogar auf den 55. Platz von 174 Teams. Das war ihre persönliche Bestleistung 🙂

Christoph mit Shadow kann leider keine so tollen Ergebnisse vorweisen. Durch 0 Punkte im „T&F for Freestyle“ hat es leider nur für den 108. Platz gereicht. Im „T&F Only“ hatter sie auch nur einen Catch mit 4 Punkten und somit den 156. Platz erreicht.\n\nEin Highlight war wieder einmal Quadruped Woman. Kristyna Noskova erhöhte ihren Weltrekord auf 84,16m, bei den Herren konnte niemand  diese Weite erreichen.

https://www.youtube.com/watch?v=CyfrT_BJoEY

Trotz der 2000km Fahrt war es auf jeden Fall ein tolles Wochenende bei dem wir wieder jede Menge Spaß hatten. Auch die Freestyle Küren die wir sehen konnten waren die weite Reise wert, wir haben wieder einige Ideen für uns finden können und werden versuchen uns weiter zu verbessern.

Dogfest 2015 Šal’a Slovakia

IMG_0338.JPG
Vom 18.7.2015 bis 19.7.2015 waren die Spacedogs beim Dogfest in der Slowakei vertreten. Das Turnier fand im Fussballstadion von Šal’a auf einem bestens gepflegtem Naturrasen statt.
Beim Playersmeeting am Samstag um 9:00h vormittags war es noch bewölkt und dadurch angenehm, im Laufe des Tages verschwanden die Wolken und die  Temperatur stieg auf 32°. Der Sonntag war von der Früh weg wolkenlos und wir erreichten stolze 36°.  Es war somit das wärmste Turnier, dass wir bisher erlebt haben. Die Organisatoren haben dafür gesorgt, dass genügend Schatten für Hund und Mensch vorhanden war, überall waren Becken mit Wasser aufgestellt, wo sich die Hunde abkühlen konnten. Dank unserer neuesten Anschaffung, ein Faltpavillon, waren die hohen Temperaturen aber sowohl für unsere Hunde als auch für uns halbwegs erträglich.DogFest2015_3
Durch unsere schöne Dekoration wurde unser Pavillon einige Male als Verkaufsstand interpretiert unsere Frisbees und Tücher hätten wir schnell verkauft!
Neben dem Dogfrisbee-Turnier fand am Samstag  ein offizielles Agilityturnier statt und Wettbewerbe in Canicross, Dogscooting, Dogdance und eine kleine Hundeausstellung waren zu sehen.
Ein Dankeschön gebührt auch Bettina, die wieder mit ihrer Videokamera all unsere Aktivitäten dokumentiert hat und einen kleinen Zusammenschnitt gestaltet hat.
https://www.youtube.com/watch?v=zquAksfF86w
Alles in allem war es ein schönes Turnier und wir haben es als Fixtermin für nächstes Jahr vorgemerkt 😀