DogFrisbee? Woher kommt dieser Sport?

Die Geschichte unseres Sports

Der Sport Dogfrisbee, oder auch DiscDogging genannt, kommt aus den USA und wurde dort durch Alex Stein bekannt gemacht.

In den frühen 70er-Jahren war Frisbee nur als Sport für Menschen bekannt und keiner kam auf die Idee mit einem Hund Frisbee zu spielen. Alex Stein bekam von der Familie seiner Freundin einen Hund den er „Ashley“ nannte. Anfangs verwendete Alex Frisbees nur als Teller um seinem Hund darin Wasser und Futter zu reichen. Später begann Alex die Scheibe auch für seinen Hund zu werfen und bereits im Alter von 6 Monaten unterhielt er hunderte Leute mit seinen Sprüngen und Verrenkungen um die Scheibe zu fangen. Alex Stein bemerkte dass das was sein Hund mit der Scheibe machte den Leuten gefiel und versuchte in Hollywood sein Glück. Er sprach mit Agenten und erzählte ihnen das sein Hund 35 mph (ca. 56 kmh) schnell laufen konnte und 10 Fuss (3 Meter) in die Luft sprang um die Frisbee zu fangen, aber er fand nicht den Anklang den er erwartete. Nach einigen Absagen merkte Alex dass er einen anderen Weg finden musste um auf sich und seinen Hund aufmerksam zu machen.
Am 5. August 1974 schmuggelte er seinen Hund „Ashley“ in ein Baseballstadion. In der Pause rannte er auf das Spielfeld und warf „Ashley“ ein paar Scheiben. Alex Stein wurde zwar verhaftet und musste $ 250,- Strafe zahlen aber durch die Fernsehübertragung sahen Millionen von Zusehern seine Pauseneinlage und Dogfrisbee war mit einem Schlag in ganz Amerika bekannt. Die Originalgeschischte könnt ihr im „Ashley Whipped Museum“ (englisch) nachlesen. Ende der 70er Jahre kam Dogfrisbee nach Europa, es dauerte aber dann noch bis 1999 um die ersten Dogfrisbee-Vereine in Europa (Holland und Deutschland) zu gründen. Mittlerweile gibt es vier große Dogfrisbee-Organisationen,

 

und auch noch ein paar kleinere Vereinigungen mit eigenen Regelwerken (die Liste ist nicht vollständig).

 

Alle Regelwerke sind auch in Europa vertreten und es werden Turniere bis hin zu den Europameisterschaften (EC) veranstaltet. Die Weltmeisterschaften (WM) finden traditionsgemäß in den USA statt, einzige Ausnahme war bisher die UFO-Weltmeisterschaft die 2014 in St. Gallen in der Schweiz und  2016 in Duisburg in Deutschland stattgefunden hat.
Nähere Informationen zu den großen Regelwerken findet ihr hier.